"Einstellungssache": Der Karriere-Blog für das Sekretariat

Gehaltsangabe in der Bewerbung Ja? Nein?

Soll ich den Gehaltswunsch direkt geradeaus mit meinen Bewerbungsunterlagen angeben? Oder vergebe ich mir damit eventuell Chancen? 

Die Frage nach der "Gehaltsangabe in der Bewerbung - ja oder nein?"  bekomme ich sehr, sehr häufig gestellt.

Dabei ist die Antwort darauf eigentlich ganz einfach:

Ein Gehaltswunsch soll nur im Anschreiben kommuniziert werden, wenn danach gefragt wird.  (Sonst gehören Gehaltsverhandlungen besser ins Vorstellungsgespräch – und auch erst dann, wenn der potentielle neue Arbeitgeber die Sprache darauf bringt. Nicht vorher!)

Ist die Gehaltsangabe im Stellenangebot gefordert, so ist die Angabe Ihres Gehaltswunschs ein MUSS!

Ok, vielleicht wollten Sie das jetzt nicht soo deutlich hören und hatten die Hoffnung doch noch irgendwie um die Gehaltsangabe im Anschreiben „herumzukommen“?

Der Satz „Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Gehaltsvorstellung an...“ bereitet vielen...

weiterlesen....

Sind Sie eine eierlegende Wollmilchsau – oder wann lohnt sich Ihre Assistenz-Bewerbung auf eine Stellenanzeige wirklich?

Bild: Elke P.

Lohnt sich eine Bewerbung auf die entdeckte Stellenanzeige? Macht es wirklich Sinn Zeit zu investieren und sich zu bewerben?

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine Stellenanzeige richtig analysieren und entschlüsseln, um zu wissen, ob sich der Aufwand einer Bewerbung überhaupt für Sie lohnt.

Ok, Sie haben sich entschieden, dass sie sich beruflich verändern und den nächsten Karriereschritt angehen möchten?

Wunderbar!

Doch ehe Sie sich nun hoch motiviert an Ihren PC setzen und Ihre Bewerbungsunterlagen fix überarbeiten, getreu dem Motto “wer zuerst kommt, mahlt zuerst”, sollten Sie die für Sie infrage kommenden Stellenangebote genau analysieren.

Eine richtige Vorbereitung und Analyse sind wichtig, um sich unnötigen Aufwand zu sparen. Wer sich immer auf unpassende Stellen bewirbt, der bekommt schnell Absagen.....

Das beansprucht nicht nur die eigene Zeit, sondern schlägt irgendwann auch auf das...

weiterlesen....

Sekretärin, Assistentin, Office Managerin - Unterschiede und Aufgaben

 

Aufgrund von Globalisierung und Digitalisierung hat sich das Berufsbild der Sekretärin in den letzten Jahren stark gewandelt. Heute wird die Sekretärin häufig auch als Assistentin / Executive Assistant oder auch als Office Managerin bezeichnet.

Sekretärin, Assistentin oder Office Managerin – was ist der Unterschied?

Die verschiedenen Bezeichnungen – wie z.B.

  • (Chef-)Sekretärin,
  • Vorstandsassistenz
  • (persönliche) Assistentin / PA
  • Assistentin der Geschäftsführung
  • Bereichssekretärin
  • Executive Assistant
  • Management- Assistant
  • Junior- bzw. Senior Assistant oder
  • Office Managerin 

zeigen deutlich: Die “klassische Sekretärin” mit identischem Aufgabenspektrum existiert heute nicht mehr.

Die Berufsbezeichnungen/Stellentitel werden außerdem nicht einheitlich verwendet – dies führt oftmals zu zusätzlicher „Verwirrung“, sowohl auf Arbeitgeber-, als auch auf...

weiterlesen....

10 unschlagbare Vorteile eines Bewerbungscoachings - Corona Update

In diesem Artikel möchte ich auf die Vorteile eines Bewerbungscoachings eingehen.
 
(Anmerkung: Keine Angst, das wird kein "Verkaufstext" 
Ja, ich bin Karrierecoach für Assistentinnen und ja, ich helfe auch Ihnen gerne. Aber es gibt außer mir auch noch andere gute Coaches. Mir ist mit diesem Artikel wichtig, dass Sie die grundsätzlichen Vorteile eines Bewerbungs-und Karriere Coachings kennenlernen - egal ob Sie sich für eine Zusammenarbeit mit mir oder einem anderen Bewerbungscoach entscheiden!)
 
Die aktuelle wirtschaftliche Lage hat massiven Einfluss auf Ihren nächsten Karriereschritt. Alle sind von Corona betroffen- Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
Die Art wie Sie, liebe Leserin,  mit der Corona-bedingten Job-Situation umgehen, entscheidet!
Mein Tipp: Holen Sie sich Hilfe von einem Karriere-Coach und Profi - die Konkurrenz schläft (leider) nicht. 

Die Zeiten, in denen Bewerber ohne Anstrengungen und...

weiterlesen....

Das ultimative Selbstmarketing für Ihren Traumjob: Referenzen und Empfehlungsschreiben

Stichwort Selbstmarketing und Personal Brand:  In diesem Artikel geht es um eine geniale wie einfache Selbstmarketing -"Waffe"....:

REFERENZEN und EMPFEHLUNGSSCHREIBEN

Selbstmarketing und Personal Brand ist in aller Munde und auch Sie wissen natürlich, dass Sie bei Ihrer Bewerbung mit Ihren persönlichen Erfolgen und Qualifikationen überzeugen müssen. Daher ist die wichtigste Frage, die Sie sich stellen sollten: "was habe ich, wodurch ich mich positiv von den anderen Bewerbern abhebe?"

Ich weiß, dass sich viele Bewerber mit der Antwort darauf schwertun, dabei ist diese eigentlich ganz einfach: Sie SIND einzigartig!

Sie haben

  • eine einzigartige Lebens- und Berufserfahrung (die außer Ihnen Niemand hat!)

Daraus ergeben sich

  • Ihre individuellen Talente und Stärken,

und

  • im Idealfall: überzeugende Referenzen.

Und um eben diese Referenzen soll es in diesem Artikel gehen.

Kommen Sie Ihrem Traumjob einen großen...

weiterlesen....

7 Wege zu Ihrem Traumjob (auch ohne die passende Stellenanzeige)

 

Heute zeige ich Ihnen 7 (andere) Wege Ihren Traumjob zu finden.
Beinahe alle Bewerber, und vielleicht auch Sie (?), machen einen strategischen Fehler: Sie bewerben sich auf Stellenanzeigen.
Ausschließlich.

Wie kann das ein Fehler sein? Das machen doch alle so? Wie soll ich sonst an einen Job kommen? Sind das nun die Gedanken, die Ihnen in den Sinn kommen? Damit sind Sie nicht alleine.

Kennen Sie das? Sie erhalten eine Absage nach der anderen? Egal, wie viel Mühe Sie sich geben und wie professionell Sie Ihre Bewerbung gestalten: Es scheint stets einen anderen Bewerber zu geben, der besser auf die Stelle passt. Sie beginnen sich zu fragen, ob sich das jemals ändern wird? Ihr Selbstvertrauen leidet immer mehr und die Hoffnung auf den Traumjob schwindet.

Vielleicht fragen Sie sich: "Wie soll ich mich gegen 20, 50, 100 oder auch 200 andere Bewerber mit ähnlichen Qualifikationen durchsetzen"?

Ganz einfach:

"Wer immer tut, was er schon kann, bleibt...

weiterlesen....

Sollen Sie Ihre Kinder in der Bewerbung lieber verschweigen?

Soll ich meine Kinder in der Bewerbung angeben? Wenn ja, wie? Muss ich meine Kinder überhaupt in der Bewerbung erwähnen?

Vielleicht haben Sie sich diese Frage auch schon gestellt....

Ich höre diese Frage in meinen Bewerbungscoachings öfters und daher möchte ich mit Ihnen heute ein sensibles  Thema "besprechen": Ihre Kinder.

Für Sie sind Ihre Kinder gewiss das Wichtigste auf der Welt. Sie lieben Ihre Kinder und sind stolz auf sie.

Sie verschweigen?

Viele Mütter und Väter möchten über so etwas nicht einmal nachdenken. Ich jedoch, möchte Ihnen heute einmal eine andere Sicht auf die Kinder geben, und zwar diejenige der Personaler.

Kinder aus der Personalersicht

Damit Sie sich bestmöglich in die Perspektive von uns Personalern hineinversetzen und Ihre Bewerbung entsprechend gestalten können, wurde dieses Karriereportal für Sie entwickelt. Ich hoffe daher, dass Sie nun auch für dieses emotional...

weiterlesen....